AEM EMS-2 Software

Aus 3000GT
Wechseln zu: Navigation, Suche

Hinweise zur benötigten Software zum AEM EMS-2

AEM Tuner

AEM Tuner ist die PC-Software (basierend auf MS Windows, .net notwendig), mit der man die "Maps" oder Calibrations anlegt, ändert, tuned und verwaltet. Dazu gibt es ein ausführliches Handbuch (englisch) sowie einige Abhandlungen für spezielle Aufgaben (Leerlaufeinstellung, Beschleunigung, Boost-Tuning) im WWW, natürlich alles auf Englisch.

AEM Tuner lädt man von der AEM Webseite unter Support -> Software Downloads herunter. Es gibt 2 Versionen (Stand 09/2014), 2.98 und 3.20. Für Einsteiger ist immer 3.20 das Mittel der Wahl. Die Software kann unter allen Windows-Versionen ab XP SP3 mit .net Framework isntalliert werden.

ECU Firmware

Das Steuergerät selbst ("ECU", Engine Control Unit) hat natürlich auch ein "Programm", das in einem spannungsunabhängigen Speicher abgelegt ist und die Funktionen der ECU selbst steuer. Man nennt solche Programm "Firmware". Bis 2013 wurden die EMS-2 mit Firmware-Version 1.24 ausgeliefert, neuerdings bekommen sie Version 2.02. Mann kann das auch an den Namen der Calibration Files erkennen.

Die Version 2.02 hat einige Verbesserungen und Bugfixes erhalten, z.B. kann man damit FlexFuel Setups einstellen. Besonders interessant für den 3000GT: Die "Accel Fuel" Einstellungen der alten Versionen (bis 1.24) waren fehlerhaft, sodass man die Anreicherung des Gemisches bei Gasgeben ("Tip-In", "Accelerator Pump") nie korrekt hinbekam. Das ist jetzt lt. Release Notes repariert.

Diese Release Notes wie auch alle Firmwware-Versionen einschl. der älteren findet man im Installations-Verzeichnis der AEM Tuner Software!

Windows-Versionen

Seit Win8 hat sich die Behandlung von USB-Schnittstellen geändert. Insbesondere mit Win8.1 und USB3 gibt es Verbindungsprobleme beim "ECU COnnect" (steht die Verbindung, ist alles gut).

Ich habe es wie folgt hinbekommen:

  1. Zündung aus
  2. PC an, AEM Tuner starten
  3. USB-Kabel einstecken
  4. Zündung einschalten (kling-klang)
  5. ECU -> Connect anwählen, warten, bis der grüne "Identifying ECU" Balken anfängt zu laufen.
  6. Zündung aus und wieder an, dann sollte die Verbindung stehen, sonst:
  7. Ggf. Zündung aus und ab Schritt 4 oder 5 wiederholen, bis es klappt.

Firmware Update

Wer eine ältere ECU-Firmware-Version hat und auf die neuesten Versionen von AEM Tuner und Firmware updaten möchte, geht genau so vor wie in den Release Notes zur Firmware 2.02 beschrieben. Da das auf Englisch ist, hier eine kurze Zusammenfassung:

  • AEM Tuner 3.2 installieren und die aktuelle Calibration (für ältere Firmware) öffnen. V2.98 geht danach nicht mehr, man müsste 3.2 deinstallieren und 2.98 wieder neu installieren.
  • Unter Tools -> Convert current calibration die Konvertierung nach Version 2.02 durchführen lassen. Die auftretenden Fehlermeldungen bzw. Warnungen habe ich nachgeprüft, ware unschädlich:
- Warning: Option 'User 1 PW Output' cannot set to 'Disabled', no matching value in its list.
- Warning: Option 'Switch 8 Analog In' cannot set to '0x0', no matching value in its list.
- Warning: Option 'Out User 1 PW' cannot set to 'Disabled', no matching value in its list.
- Waring: Table 'Boost Target RPM' cannot convert from 'Boost Target RPM', different dimensions found in two items.
  • Ergebnis abspeichern, hat jetzt 02v02 im Filenamen.
  • Zum Auto gehen.
  • Falls man eine schwache Starterbatterie hat, Ladegerät anschliessen. Zündung ist aus.
  • PC mit der ECU verbinden wie üblich bzw. wie oben beschrieben, 3.2 kann auch mit ECU-Firmware 1.24 zusammenarbeiten.
  • Zündung ist an, Motor ist aus (wichtig!).
  • Menüpunkt "ECU -> Upload EMS firmware" auswählen.
  • Version AEM25 2.02 wählen, und gleich "Upload calibration" ankreuzen, hier das konvertierte File wählen.
  • Auf Start (oder was auch immer auf dem Knopf steht) drücken und abwarten, es folgen 3 Schritte: Die alten Daten werden gelöscht, die neue Firmware wird geladen, und dann wird die konvertierte Calibration geladen.
  • Dann erscheint ein Dialog "Power cycle ECU", diesen stehen lassen, Zündung aus, 5 Sekunden warten, Zündung ein, OK drücken.
  • Jetzt dauert es einen Moment, aber man sieht schon im Hintergrund, dass sie was tut. Und dann ist alles wie es war, nur besser ;)