Reparaturen

Aus 3000GT
Wechseln zu: Navigation, Suche

Diagnose bei Problemen

Grundlagen

In den Werkstatt-Handbüchern sind die Diagnose-Prozeduren für alle Komponenten des 3000GT aller Typen und Baujahre genau beschrieben. Allerdings setzt dies das Vorhandensein eines MUT (Mitsubishi Diagnose-Tool) voraus, das man an den OBD-Port unter dem Armaturenbrett steckt. Diese Teile sind aber nicht frei verfügbar, und sie passen auch nur mit der richtigen Software-Cartridge zum jeweiligen Fahrzeug (US-Import ist nicht gleich EU-Modell usw.). Deshalb versuchen wir hier, ein paar Tipps zu sammeln, wie man auch ohne MUT weiterkommen kann.

Ein paar Basics vorab:

  • Bei Rauch- oder Dampf-Entwicklung sofort anhalten und Motor aus (erst wenn angehalten). Haube auf, Feuerlöscher zur Hand, Schutzhandschuhe an, weiteres s.u.
  • Bei Bremsversagen Handbremse und Motorbremse benutzen (Aufprall-Energie wächst quadratisch mit der Geschwindigkeit), notfalls an die Leitplanke "anlehnen", lieber Acker als Gegenverkehr! Schau' da hin, wo Du hinsteuern willst (nicht auf den Baum)!
  • Bei "merkwürdigen Geräuschen" als Erstes die Herkunft feststellen - evtl. 2. Person erforderlich! Berühmt: Ventiltickern oder Pleuellagerschaden?
  • Stethoskop benutzen, wenn die Geräusche aus dem Inneren einer mechanischen Komponente zu kommen scheinen.
  • Austretende Flüssigkeiten mit den eigenen Sinnen prüfen - Wasser ohne "Geschmack" stammt z.B. vermutlich einfach von der Klimaanlage und ist ganz normales Kondenswasser, Öl erkennt man an der schmierigen Konsistenz (!), und buntes Wasser ist vermutlich Kühlwasser. Getriebeöl stinkt, Motoröl ist hellbraun bis schwarz und fast geruchlos. Weiteres s.u.
  • Wenn die Motor-Kontrollleuchte (engl. "CEL" oder Check Engine Light) leuchtet, dann sind in einem Steuergerät (z.B. ECU ein oder mehrere Fehlercodes hinterlegt und können ausgelesen werden (siehe unten). Herumraten führt zu nichts!
  • Generell: Kenne die Bedeutung der Kontroll-Leuchten am Armaturenbrett! Lies dazu die Bedienungsanleitung Deines 3000GT, denn die Leuchten sind bei verschiedenen Modell anders angeordnet und haben u.U. auch andere Symbole.
  • ...

Rauch und Dampf

Rauch kommt meist von chemischen Reaktionen, die i.d.R. exotherm (als mit Wärmeentwicklung) ablaufen; das beginnt meist unter der Motorhaube. Hohes Zerstörungspotential, Gegenmittel ist Kühlung, Feuerlöscher und Schutzhandschuhe mitführen. Vorsicht beim Öffnen der Motorhaube, Gefahr von Stichflammen! Wenn sich auslaufende Flüssigkeiten entzündet haben, von unten löschen. Sonst auf die Quelle des Rauches draufhalten. Sicherheitshalber Feuerwehr holen. Ob Du danach weiterfahren kannst oder willst, ist Deine Entscheidung. Ich würde es nicht tun, sondern alles in der Werkstatt durchchecken, auch wenn scheinbar kein Schaden entstanden ist.

Rauch kann auch ohne andauerndes Feuer entstehen, z.B. wenn das Winkelgetriebe "platzt". Dann gibt es einen Knall, eine Rauchwolke und keinen Vortreib mehr. Das ist dann auch schon erledigt: Anhalten und ADAC rufen.

Dampf entsteht, wenn heisse Flüssigkeiten freigesetzt werden, z.B. wenn ein Kühlerschlauch platzt oder der Kühler selbst undicht wird. Möglichst sofort an ungefährlicher Stelle anhalten und Lage prüfen. Manchmal hilft Klebeband und Mineralwasser, manchmal aber auch nur der Abschleppwagen. Ursache analysieren, so ein Schlauch platzt nicht einfach so.

Geräusche

Flüssigkeiten

Motor-Probleme

Getriebe, Antrieb

Reparatur-Anleitungen

Grundlagen

Wir sammeln hier alles an Anleitungen, was wir so aus Foren und von Webseiten finden. Die Werkstatt-Handbücher sind separat verfügbar.

Motor

Antrieb

Getriebe

Arbeiten am steuerbordseitig am Motor angeflanschten Getriebe sind eine Qual, aber hier wäre eine Anleitung auf Deutsch: media:3000GT Kupplungswechsel.pdf (nicht nur Kupplungswechsel, auch Getriebeausbau).

Winkelgetriebe

Hinterachse-Differential

Fahrwerk

Radwechsel

Federn und Dämpfer